top of page
Suche
  • Julia Fox

Säumen - Wandern mit Packpferden

Aktualisiert: 17. Aug. 2023

Die Schweiz ist nicht nur für ihre atemberaubende Landschaft bekannt, sondern auch für ihre reiche kulturelle Geschichte. Eine oft übersehene Tradition, die eng mit der schweizerischen Kultur verbunden ist, ist das "Säumen" – das Wandern mit Packpferden.


Die Kunst des Säumens: Eine kulturelle Reise:

Das Säumen hat in der Schweiz eine lange Tradition, die bis ins Mittelalter zurückreicht. Es war eine unverzichtbare Methode, um Güter durch die schroffen Alpenlandschaften zu transportieren, bevor Straßen und moderne Transportmittel existierten. Packpferde waren die treuen Begleiter der Säumer, die Waren wie Salz, Getreide, Holz und sogar Luxusgüter über enge Gebirgspfade beförderten.

Vom Nutzen zur Freizeitaktivität:

Mit dem Fortschritt der Infrastruktur verlor das Säumen im Laufe der Zeit seine wirtschaftliche Bedeutung. Dennoch blieb das Erbe des Säumens lebendig, und heute wird es als Freizeitaktivität und kulturelle Erfahrung geschätzt. Wanderungen mit Packpferden bieten den Menschen die Möglichkeit, die Vergangenheit zu ehren, die wunderschöne Landschaft zu genießen und gleichzeitig die enge Beziehung zwischen Mensch und Tier zu erleben.

Wandern mit Pferden erfreut sich immer mehr Beliebtheit.

Das Wandern mit Pferden hat sich im Laufe der Jahre zu einer beliebten Aktivität entwickelt, die nicht nur in der Schweiz, sondern auch weltweit praktiziert wird. Es ermöglicht Reisenden, die Natur aus einer neuen Perspektive zu erleben und gleichzeitig die ruhige Verbindung mit dem Tierreich zu genießen. Vom gemächlichen Tempo des Pferdewanderns bis zur Freude am Erkunden unbekannter Wege bietet diese Aktivität eine einzigartige Erfahrung für Abenteuerlustige und Naturfreunde gleichermaßen.



Für wen eignet sich das Wandern mit Pferden:


1. Junge Pferde und Pferde mit wenig Erfahrung: Das Wandern mit Pferden bietet eine hervorragende Gelegenheit, junge Pferde oder solche mit wenig Erfahrung behutsam an das Reisen und die Umgebung zu gewöhnen. In einem gemächlichen Tempo können sie die Welt erkunden, während sie allmählich Vertrauen aufbauen und sich an neue Eindrücke gewöhnen.


2. Als Einstieg zum Wanderreiten: Für angehende Wanderreiter ist das Wandern mit Pferden der ideale Einstieg. Hier können sie sich mit den Grundlagen der Führung eines Pferdes auf dem Trail vertraut machen, bevor sie sich auf längere Ausritte begeben. Diese sanfte Einführung ermöglicht es ihnen, in ihrem eigenen Tempo Vertrauen aufzubauen und Erfahrungen zu sammeln.


3. Um Erfahrung zu sammeln und eine besondere Bindung aufzubauen: Wandern mit Pferden bietet eine ruhige Umgebung, in der sowohl Reiter als auch Pferd Erfahrungen sammeln und gleichzeitig eine besondere Beziehung zueinander aufbauen können. Die gemeinsamen Abenteuer auf dem Trail schaffen unvergessliche Momente, die die Bindung zwischen Mensch und Pferd vertiefen.


4. Für Ponys, die zu klein zum Reiten sind: Manchmal sind Ponys zu klein, um geritten zu werden, aber das bedeutet nicht, dass sie nicht aktiv am Wandern teilnehmen können. Das Wandern mit diesen Ponys ermöglicht es kleinen Tieren, an den Freuden der Natur teilzuhaben und gleichzeitig den Bedürfnissen ihrer Größe gerecht zu werden.


5. Menschen, die einfach Spaß am Wandern haben: Das Wandern mit Pferden ist nicht nur für Reiter gedacht. Menschen, die einfach Freude am Wandern haben, können diese Aktivität ebenfalls genießen. Es bietet eine einzigartige Perspektive auf die Natur und ermöglicht es, die Umgebung in einem ruhigen und entspannten Tempo zu erkunden. Es ist auch eine tolle Möglichkeit seine Familie in sein Hobby zu integrieren.


6. Abwechslung zum Reiten: Auch erfahrene Reiter können das Wandern mit Pferden als willkommene Abwechslung zum Reiten empfinden. Es bietet eine neue Erfahrung, bei der der Fokus auf der Erkundung der Landschaft und der Verbindung zum Pferd liegt, anstatt auf dem Training oder dem sportlichen Aspekt des Reitens.


7. Vertrauensbildung zwischen Mensch und Pferd: Das Wandern mit Pferden fördert die Vertrauensbildung zwischen Mensch und Pferd auf besondere Weise. Während man gemeinsam den Weg meistert, lernt man, aufeinander zu achten und sich aufeinander zu verlassen. Diese Vertrauensbildung hat positive Auswirkungen auf andere Aspekte des Reitens und der Pferdepflege.



Fazit: Die Harmonie von Mensch, Tier und Natur: Das Wandern mit Pferden eröffnet eine einzigartige Möglichkeit, die Schönheit der Natur zu erleben, während man eine tiefe Bindung zu den Tieren eingeht. Diese moderne Freizeitaktivität verbindet Vergangenheit und Gegenwart, Tradition und Fortschritt. Ob als Flucht aus dem Alltag oder als kulturelle Erkundung, das Wandern mit Pferden bietet eine harmonische Verbindung von Mensch, Tier und Natur, die noch lange in Erinnerung bleiben wird.

109 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page